Das Wien

Die Gratis-Monats­zeitung

Neueste Ausgabe lesen


Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere neue
Re­dak­tions­adresse: Kohlmarkt 8-10, 1010 Wien

Geschätzte Leser! Liebe Leserinnen!

Plauderei mit dem Kanzler

Locker, freundlich und bestens gelaunt kommt Bundeskanzler Sebastian Kurz ins Vorzimmer, um das dreiköpfige Team von „Das Wien“ persönlich in sein angrenzendes Büro im Wiener Bundeskanzleramt zu begleiten. Er trägt einen dunkelblauen Anzug und ein weißes Hemd. Nach einer kurzen Plauderei über die heimische Medienszene nimmt der Kanzler zu aktuellen politischen Themen Stellung. Kurz drückt sich klar und unmissverständlich aus und man merkt schnell – dieser clevere Politiker vertritt in den unterschiedlichsten Themenbereichen eine verständliche Meinung. Der Vorsitzende der türkisen Partei redet nicht lange um den „heißen Brei“ herum, sondern deponiert seelenruhig seine Auffassung. Kein Wunder, dass dieser VP-Chef derzeit bei allen Umfragen haushoch vor seinen politischen Mitbewerbern führt. Etwa vor der SPÖ, die derzeit wieder einmal das Bild eines „zerstrittenen Haufens“ abgibt. Die „rote“ Parteichefin Pamela Rendi-Wagner ist nicht zu beneiden und muss erneut Querschüsse aus dem Burgenland, Wien und Tirol hinnehmen. Dazu kommt interne Kritik an SP-Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda. Die Wahl in Salzburg war zusätzlich eine schallende Ohrfeige für die Genossen. Und die traditionsreiche Partei sucht weiterhin intensiv nach ihrer Identität …

Die Chefin der Liste „Jetzt“ (Pilz), Maria Stern, übt sich in Optimismus. Bei einem ORF-Auftritt bietet sie den Grünen eine gemeinsame EU-Kandidatur an. Ob sie das auch mit ihrem mächtigen Vize Peter Pilz abgesprochen hat? Bei den Grünen kandidiert bekanntlich Urgestein Werner Kogler selbst als Spitzenkandidat, gefolgt von der Quereinsteigerin Sarah Wiener. Und Ex-Grünen-Mandatar, Politik-Veteran und Politiker-Pensionsbezieher Johannes Voggenhuber wird von „Jetzt“ finanziell unterstützt. Da bleibt wohl nicht viel Spielraum. Dabei hatte Kogler noch vor wenigen Monaten in einem ausführlichen „Das Wien“-Interview nicht ausgeschlossen, dass Voggenhuber doch auf der grünen EU-Liste ein Platzerl finden könnte.

Daraus wird wohl nichts. Was erregte sonst noch die Gemüter? Die Karfreitags-Feiertags-Diskussion samt Klage, die tödliche Kuhattacke auf der Alm und ihre Folgen sowie die sogenannte Sicherungshaft, die freilich selbst unter Juristen umstritten ist. Die einen warnen vor einer möglichen „Freiheitsberaubung“ durch Behörden, die Anderen fordern diese Art der Haft als „zusätzliche Sicherheit für die Bevölkerung“. Nicht zu vergessen: Der Doping-Skandal! FP-Sportminister Strache nimmt zu diesem unappetitlichen Thema in unserem Blatt ausführlich Stellung. Und ja, die ÖBB suchen laut ÖBB-Chef Andreas Matthä für die nächsten Jahre 9.000 Bedienstete. Der Grund liegt auf der Hand – es steht eine größere Pensionierungswelle an. Also „grünes Licht“ für viele Nachwuchs-Schaffner!

Die aktuelle Ausgabe von „Das Wien“ umfasst über 800.000 Exemplare, die in der Bundeshauptstadt verteilt werden! Und zum vierten Mal erscheint im südlichsten Bundesland Österreich auch „Das Kärnten“ mit einer Auflage von 220.000 Stück und wird dort per Post verschickt. Die Millionengrenze wird wieder einmal durchbrochen! Viel Spaß und gute Unterhaltung beim Lesen!

Heinz Knapp,
Herausgeber


Aktuelles

Interview | Politik

„Menschen sollen von ihrem Einkommen leben können!“

Im großen „Das Wien“-Gespräch kritisiert Bundeskanzler Sebastian Kurz (VP) neuerlich Fehlentwicklungen in der Bundeshauptstadt.

Details anzeigen

Interview | Politik

„Kein Ausruhen mehr in der sozialen Hängematte ...“

Sozialministerin Mag. Beate Hartinger-Klein (FP) verteidigt neues Sozialhilfegesetz. Es gehe um jene Menschen, die sich in einer schwierigen Lebensphase befinden würden.

Details anzeigen


Interview | Politik

„Österreich ist doch ein echtes Vorbild für Europa“

„Das Wien“-Gespräch mit dem „blauen“ EU-Spitzenkandidaten Harald Vilimsky. Der FP-Politiker sieht sich nicht als Hardliner und ortet zu viele Kommissionen.

Details anzeigen

Interview | Sport

Vizekanzler Strache: „Doping ist sicher kein Kavaliersdelikt“!

Nach dem jüngsten Doping-Skandal bei der nordischen Schi-WM in Seefeld sprechen Fahnder von „mafiösen Strukturen“ und einem engen Netz der Profiteure im Schisport.

Details anzeigen


Gesundheit

Mehrweg ist immer die bessere Lösung!

Als Berglandmilch, Österreichs größte Molkerei, im letzten Jahr Milch und Joghurt wieder im Einwegglas anbot, war die Aufregung groß.

Details anzeigen

Aktuell

Neuer Twin City Liner startet in seine erste Saison

Am 29. März 2019 startet der neue, größere und modernere Twin City Liner der Central Danube, an der auch die Wien Holding beteiligt ist, in seine erste Saison.

Details anzeigen


Aktuell

Im Zeitraffer
Von Harald Raffer

Im Herzen von Wien – vor dem Haus des Meeres in Mariahilf – stirbt ein unterstandsloser 65-jähriger Mann an einer Herzattacke in seinem „Verschlag“ im Schlafsack.

Details anzeigen

Sport

Kein Pardon
Von Edi Finger jun.

Immer wenn die Schisaison zu Ende geht, wird im Fernsehen und in der Presse die Suche nach Superlativen der Sportler gestartet.

Details anzeigen


Vorteile von „DAS WIEN“

  • Enormes Verbreitungsgebiet

    Mit diesem enormen Verbreitungsgebiet erreicht die Zeitung Wiener Haushalte und damit Wienerinnen und Wiener.

  • Themenvielfalt

    Neben interessanten Hintergrundberichten und spannenden Interviews erfahren die Leser Wissenswertes über die Wiener Szene, Aktuelles aus Politik und Wirtschaft sowie Neuigkeiten aus den 23 Bezirken.

  • Unabhängige Redaktion

    „DAS WIEN“ bringt regionale, aber auch internationale Berichte und umfangreiche Reportagen. Hautnah und direkt am Geschehen - die Devise der unabhängigen Redaktion.

  • Pflichtlektüre

    „DAS WIEN“ gilt als Pflichtlektüre für Medienprofis, PR-Agenturen, Öffentlichkeitsarbeiter und Anzeigen-Abteilungen.

Zur besten Nutzung dieser Website und zur Bedienerfreundlichkeit werden Cookies verwendet. Diese Website nutzt zusätzlich Google Analytics und Scripte, welche Cookies benutzen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. [ Mehr zum Datenschutz ].
OK