Das Wien

Die Gratis-Wochen­zeitung

Neueste Ausgabe lesen


Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere neue
Re­dak­tions­adresse: Kohlmarkt 8-10, 1010 Wien

Geschätzte Leser! Liebe Leserinnen!

Hoffen auf 2021

Das Katastrophenjahr 2020 geht seinem wohlverdienten Ende zu. Tschüss 2020. Tschüss Coronajahr. Prosit 2021! Corona hat unser Leben von heute auf morgen radikal verändert. 800.000 Österreicher sind arbeitslos oder in Kurzarbeit, zahlreiche Unternehmer mussten für immer zusperren oder kämpfen hart ums wirtschaftliche Überleben. Einige Berufsgruppen wie Veranstalter oder Künstler sind durch Corona komplett durch das Sozialsystem gefallen.

Das neue Jahr kann also nur besser werden. Das glauben auch 61 % der Österreicher – sie blicken optimistisch in das Jahr 2021. Was hält das neue Jahr für uns bereit? Zunächst einmal die Corona-Impfung, die bis Mitte des Jahres für alle Österreicher verfügbar sein sollte. Spätestens dann sollte der „Corona-Spuk” vorbei sein. Auch einige Wahlen werden uns beschäftigen. So wählt St. Pölten im Jänner. Deutschland und Oberösterreich im September. Und auch die österreichischen Bauern wählen ihre Interessenvertretung in gleich fünf Bundesländern. Ebenso sollten auch die Olympischen Sommerspiele in Tokio nachgeholt werden, die eigentlich für 2020 geplant waren. Es tut sich also einiges. Zahlreiche Events, die 2020 abgesagt werden mussten werden nachgeholt, beziehungsweise wieder ins Leben gerufen. Beach-Volleyball zum Beispiel. Und das gleich mit einer EM, die aller Voraussicht nach im August in Wien über die Bühne gehen wird.

Auch ist damit zu rechnen, dass nach den langen Monaten des Lockdowns wieder so richtig Party gemacht werden wird. Schließlich haben wir etwas nachzuholen. Konzerte, Theater, Kabarett, Jahrmärkte, Sportveranstaltungen und vor allem die Gastronomie! Endlich wieder mit Freunden essen gehen, in Bars abhängen und Feste feiern. Und Urlaub. Reisefreiheit ohne anschließende Quarantäne. Flugreisen, Schiffsreisen und Wochenendtrips zu unseren Nachbarn. Das hat gefehlt!

Das alles ist 2021 möglich. Theoretisch. Doch bis dahin ist noch ein langer Weg. Vor Sommer wird das wohl nichts werden. Erst eine Durchimpfungsrate von mindestens 50 Prozent wird uns die erhoffte Normalität wieder zurückbringen. Angesichts der Impfunwilligkeit der Österreicher ein schwieriges Unterfangen. Aber vielleicht schafft es das Jahr 2021 uns genauso positiv zu überraschen, wie uns das Jahr 2020 enttäuscht hat. Ganz sicher hält es aber die eine oder andere Überraschung bereit. Neuwahlen zum Beispiel. Aber das ist eine andere Geschichte.

In diesem Sinne wünsche ich allen Leserinnen und Lesern ein gutes neues Jahr. Prosit 2021!

Heinz Knapp,
Herausgeber


Aktuelles

Aktuell

Pamela Rendi-Wagner würdigt Bruno Kreisky

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner will „Politik Kreiskys in seinem Sinne weiterführen – das Ziel ist Vollbeschäftigung“.

Details anzeigen

Aktuell | Interview

Medienwelt mag noch frei sein – "Objektiv" aber nicht

Dies hat sich ja auch bei der Ibiza-Sache bestätigt. Es bestand nie ein wirkliches Interesse an einer raschen und fairen Aufklärung.

Details anzeigen


Criticus

"Verordnung in Luft zerissen"

Details anzeigen

Aktuell

Schiff ahoi! Twin City Liner fährt wieder nach Bratislava

Seit 1. August 2020 wieder drei Mal wöchentlich. Mit „Red Ticket“, „Treue Bonus“ und „Super-Freitag“ jetzt noch günstiger reisen.

Details anzeigen


Aktuell | Interview

Polizistin vertritt unser Land bei Bodybuilding-WM

Die Wienerin Ina Lechner: "Ich fokusiere mich auf den Tag X und vertraue dem Fortschritt und meinen Coaches."

Details anzeigen

Aktuell

Anstöße
Von Dompfarrer Toni Faber

Der Steffl bleibt der Steffl

Details anzeigen


Garten-Tipps

Der Pflanzenflüsterer
von Karl Ploberger

Gibt es böse Pflanzen?

Details anzeigen

Aktuell

Mit „Kraftpaket“ aus Krise das fordert Rendi-Wagner

SPÖ-Chefin legt Plan zur Schaffung von 350.000 Arbeitsplätze vor, um wirtschaftliche und soziale Katastrophe zu verhindern.

Details anzeigen


Vorteile von „DAS WIEN“

  • Enormes Verbreitungsgebiet

    Mit diesem enormen Verbreitungsgebiet erreicht die Zeitung Wiener Haushalte und damit Wienerinnen und Wiener.

  • Themenvielfalt

    Neben interessanten Hintergrundberichten und spannenden Interviews erfahren die Leser Wissenswertes über die Wiener Szene, Aktuelles aus Politik und Wirtschaft sowie Neuigkeiten aus den 23 Bezirken.

  • Unabhängige Redaktion

    „DAS WIEN“ bringt regionale, aber auch internationale Berichte und umfangreiche Reportagen. Hautnah und direkt am Geschehen - die Devise der unabhängigen Redaktion.

  • Pflichtlektüre

    „DAS WIEN“ gilt als Pflichtlektüre für Medienprofis, PR-Agenturen, Öffentlichkeitsarbeiter und Anzeigen-Abteilungen.

Zur besten Nutzung dieser Website und zur Bedienerfreundlichkeit werden Cookies verwendet. Diese Website nutzt zusätzlich Google Analytics und Scripte, welche Cookies benutzen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. [ Mehr zum Datenschutz ].
OK