Das Wien - E-Book

DAS WIEN AKTUELL 20 Hanger: Widerruf wegen Falschaussage über Kickl ist Beginn zu mehr ÖVP-Unwahrheiten In Parlament ist ÖVP-Abgeordneter Hanger sattsam Spott und Häme der FPÖ ausgesetzt. Und setzt der ÖVP-Mann fürs Grobe einen Konter, dann flugs landet er am Schauplatz Gericht. Und muss – wie vor Kurzem – eine herbe Niederlage vor dem Handelsgericht Wien einstecken. Seine in Krone TV verlautbarte Sensationsmeldung, dass FPÖChef Herbert Kickl auf Aufnahmen mit dem ehemaligen Sektionschef des Justizministeriums, Christian Pilnacek, ebenfalls zu hören sei, war schlichtweg an den Haaren herbeigezogen. Ebenso „gelogen“ sei seine weitere Bezugnahme auf eine Veröffentlichung dieses (heimlichen) Gesprächs. Das Gericht verurteilte Andreas Hanger binnen 14 Tagen zu einem Widerruf mit Anfangstext „Ich habe in der Sendung ‚Talk mit Katia Wagner‘ am 22.11.2023 auf krone. tv die falsche Behauptung über Herbert Kickl … verbreitet … Der titulierte „Brunnenvergifter“ Kickl klagte wegen Ehrenbeleidigung und Kreditschädigung. Die gute alte Taktik der ÖVP „alle anderen mit Dreck zu bewerfen, hat seine Grenzen gefunden“, so FPÖ-Generalsekretär Hafenecker. ÖVPGeneralsekretär Stocker wurde wegen „unwahre Behauptung“ zuvor schon verurteilt. Weitere strafrechtliche Folgen drohen dem Anwalt wegen falscher Aussagen im U-Ausschuss. Herbert Kickl © Parlamentsdirektion/Thomas Topf Andreas Hanger © Parlamentsdirektion/Michael Buchner Ländle sammelt Maikäfer für Freibad-Tickets Maximale Hotelauslastung – sparsame Urlauber ... Die Vorarlberger Gemeinde Gaschurn-Partenen verschafft sich mit einem originellen Aufruf Zugang in die Gazetten-Rubrik „Kurioses“: „Wer einen Fünf-LiterKübel voll mit Maikäfern beim Altstoffzentrum abgibt, bekommt im Gegenzug eine Eintrittskarte fürs Schwimmbad“. Damit will die südlichste Gemeindestube des Landes im Bezirk Bludenz dem aktuellen Maikäfer-Problem an die Pelle rücken. Die klassifizierten Plage-Insekten (6 Beine) kommen zunächst in Kühlschränke und werden danach auf den Komposthaufen geworfen. Unter dem Maikäfer-Befall leidet vor allem die Landwirtschaft – die Larven als fiese Schädlinge fressen die Wurzeln der Gräser, die Käfer in Folge unter anderem die Blätter von den Bäumen während ihrer Lebensdauer von sechs Wochen. Ein Bonus für den Topsammler – er erhält eine Saisonkarte fürs Freibad oder als Dank eine Saisonkarte für das Moutain-Beach. Die milden Winter kommen der Käferpopulation entgegen. Die aktuelle Tourismus-Analyse des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo) kommt zum Schluss, dass wegen des heurigen Schalttages im Februar und der frühen Osterferien im März „die gestiegenen Nächtigungszahlen im Jahresvergleich bescheidener ausfielen“. So im Allgemeinen verbucht der Tourismus aber Rekordwerte bei den Nächtigungen. Der Wermutstropfen ist, dass sich die Gäste spürbar beim Konsum zurückhalten. Allerdings bleibt das Erwartungs-Potenzial an die Branche selbst optimistischer gegenüber der fortschreibenden Konsumzurückhaltung. Diese Analyse spiegelt auch teilweise die abgelaufene Wintersaison wider: Es gab zwar eine große Nachfrage, aber kaum eine spürbare Dynamik bei den realen Umsätzen. Das Buchungsvolumen innerhalb der Augustwoche, wo die gehypte Taylor Swift drei komplett ausverkaufte Konzerte (8.,9.,10.) im Happel Stadion gibt, ist um 250 Prozent höher als die Woche zuvor. Das ist einer Aussendung von Check 24, ein Internetvergleichsportal, zu entnehmen. In der Konzertwoche haben sich die Zimmerpreise dank „Swift-Effekt“ um 22 Euro im Schnitt pro Nacht erhöht. An Konzerttagen kostet eine Übernächtigung 170 Euro. Sonst schlagen sich für „andere Gäste“ 148 € zu Buche …

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMjE=