Das Wien - E-Book

DAS WIEN AKTUELL 10 Die Operette Die Fledermaus von Johann Strauss Sohn feierte am 5. April 2024 das 150. Jubiläum ihrer Uraufführung. Aus diesem Anlass präsentierte die Johann.Strauss-Festjahr2025 GmbH, ein Unternehmen der Wien Holding, in der Libelle im MuseumsQuartier die Höhepunkte des ersten Halbjahres des Festreigens. Genau ein Jahr darauf, am 5. April 2025, findet ein großer Fledermaustag im MuseumsQuartier statt. Das Festjahr widmet diesem speziellen Tag ein ganztägiges umfassendes Programm für Fledermausbegeisterte von 3 bis 99 Jahren. Ein Highlight im Festprogramm Johann Strauss 2025 Wien übernimmt passend zum Jubiläum der Operette „Die Fledermaus“ und dem bereits mit Vorfreude erwarteten Fledermaustag 2025 die Patenschaft der Flughunde im Tiergarten Schönbrunn. Intendant Roland Geyer ist begeistert von der Verbindung mit dem Tiergarten: „2025 wird Johann Strauss’ berühmteste Operette in verschiedenen Gestalten durch Wien flattern. Besonders der Fledermaus-Thementag ist ein Highlight in unserem Festprogramm, und wir sind gespannt, ob sie im Dreivierteltakt fliegen werden. Da die Fledermäuse erst in der Dämmerung umherstreichen und sichtbar werden, freuen wir uns, dass unsere Patenschaftsflughunde auch untertags, stets von der Decke hängend, im Tiergarten Schönbrunn besucht und beobachtet werden können.“ Patenschaft für Artenschutz Obwohl Flughunde und Fledermäuse beide zur Ordnung der Fledertiere gehören, unterscheiden sie sich in verschiedenen Merkmalen: Flughunde sind größere, tagaktive Fruchtfresser mit auffälligen Augen und einem hundeähnlichen Gesicht, während Fledermäuse häufig nachtaktive Insektenfresser sind, von denen die meisten Arten über ein echolokales Navigationssystem verfügen. „Trotz ihrer Unterschiede sind beide wichtige Teile unserer Ökosysteme, ihr Schutz und Erhalt sind daher von großer Bedeutung. Die Patenschaften sind dabei eine wichtige Unterstützung und Anerkennung unserer täglichen Arbeit für den Artenschutz, für die wir sehr dankbar sind“, fügt Tiergartendirektor Dr. Stephan Hering-Hagenbeck hinzu. Weitere Informationen unter www.johannstrauss2025.at Johann Strauss 2025 Wien übernimmt Tierpatenschaft Die Johann Strauss 2025 Wien, ein Unternehmen der Wien Holding, übernimmt die Patenschaft für Flughunde im Tiergarten Schönbrunn © Tiergarten Schönbrunn, Barbara Feldmann Import-Billig-Alarm bei unseren heimischen Imkern Die Supermarktregale werden von importiertem Billighonig überschwemmt. Das ist sorgenvolles Statement der heimischen Branche. Die Alarmglocken schrillen deswegen, zumal der Absatz in den vergangenen zwei Jahren um fast 50 Prozent nachgelassen hat. Das Kollektiv muss sich dadurch wohl von einem Drittel Imker, die deswegen das Handtuch werfen, verabschieden. Ein Silberstreif am Horizont ist aber die von der EU geplante Ursprungsbezeichnung, die die größten Honigexporteure China und Südamerika (aus-)bremsen könnte. Vor allem, weil deren Honig oft mit Zuckersirup versetzt ist. Damit kommt „ mehr Licht ins Dunkel dieser Materie“, so der Präsident der österreichischen Erwerbsimker, Wolfgang Pointecker, vor Kurzem. Der Oberösterreicher nennt seinen Betrieb „Imkerei Beepoint“.

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMjE=