Das Wien - E-Book

DAS WIEN KULTUR 25 nem Barockensemble Les Talens Lyriques die späte Erstaufführung leiten. Ihm zur Seite stehen herausragende Sängerinnen und Sänger wie der italienische Bass Carlo Lepore, Sopranistin Marie Lys oder Newcomer Äneas Humm, der erst letztes Jahr in Berlin mit dem „Opus Klassik“ ausgezeichnet wurde. Der für seine überbordende Fantasie gefeierte deutsche Nachwuchsregisseur Martin G. Berger wird dieses Feuerwerk an skurrilem Humor auf die Bühne bringen. Die Premiere ist am 5. April im MusikTheater an der Wien der Vereinigten Bühnen Wien, ein Unternehmen der Wien Holding. Die Frage nach Tradition und Transformation Inhaltlich geht es in diesem heroisch-komischen Drama („Dramma eroicomico“) in zwei Akten um Kublai Khan, den Herrscher des größten Weltreichs seiner Zeit. Der Enkel des gefürchteten Dschingis Khan hat allerdings ziemlichen Ärger am Hals. Es läuft nicht in seinem Reich: Eine rückständige Wirtschaft, ein kulturloses Volk mit barbarischen Sitten – so zumindest der europäische Blick der beiden italienischen Auswanderer, die den Hofstaat in das zivilisierte Zeitalter der Aufklärung führen sollen. Zu allem Überfluss wackelt auch die Thronfolge. Der Sohn des Khan ist alles andere als herrschaftstauglich und die indische Prinzessin verweigert die Eheschließung. Regisseur Martin G. Berger rückt die Frage nach Tradition und Transformation ins Zentrum seiner Inszenierung. Vorstellungen Premiere am Freitag, 5. April 2024 um 19.00 Uhr; Weitere Termine: Sonntag, 7. April, Dienstag, 9. April, Donnerstag, 11. April, Samstag, 13. April, Montag, 15. April; Jeweils um 19.00 Uhr in der Halle E im MuseumsQuartier (Museumsplatz 1, 1070 Wien). Tickets Tickets sind an den Tageskassen der Theater der Vereinigten Bühnen Wien (Ronacher, Raimund Theater und MuseumsQuartier Halle E) sowie auf www.theater-wien.at und bei Wien Ticket im Callcenter (01/588 85, täglich von 08.00 bis 20.00 Uhr), im Wien Ticket-Pavillon bei der Staatsoper (Herbert von Karajan Platz, 1010 Wien, täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr), auf www.wien-ticket.at und in allen weiteren Wien Ticket-Vorverkaufsstellen erhältlich. Rousset Christophe © Eric Larrayadieu Carlo Lepore, Christoph Wagner-Trenkwitz, Marie Lys (Alzima), Arnold Schoenberg Chor Fabio Capitanucci (Orcano), Statisterie

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMjE=