Das Wien - E-Book

DAS WIEN KULTUR 24 Antonio Salieris Opera buffa Kublai Khan wird am 5. April 2024 zum ersten Mal in ihrer italienischen Originalfassung zu erleben sein. Der Grund für die Absetzung des Werks noch vor der geplanten Uraufführung vor 237 Jahren, liegt in diplomatischen Komplikationen. Salieri hatte die Oper 1787 als beißende Satire auf den russischen Zarenhof konzipiert. 1787 war aber auch der Beginn des zweiten RussischÖsterreichischen Türkenkrieges, den Zarin Katharina die Große durch Annexion der Krim-Halbinsel provoziert hatte. Aus Sicht des österreichischen Kaisers Joseph II. ein schlechter Zeitpunkt, um seine Bündnispartnerin zu brüskieren. Ein Feuerwerk an skurrilem Humor Über 200 Jahre später wird nun Dirigent Christophe Rousset, der sich seit viele Jahren für die Musik Antonio Salieris einsetzt, mit seiSalieris „Kublai Khan“ ab 5. April im MusikTheater an der Wien Verspätete Uraufführung der italienischen Originalfassung nach 237 Jahren! Dirigent: Christophe Rousset, Regisseur: Martin G. Berger. Regisseur Martin G. Berger © Thomas M. Jauk Christoph Wagner-Trenkwitz (Salieri), Ana Quintans (Memma) Carlo Lepore (Kublai Khan), Arnold Schoenberg Chor, Ensemble Szenenfotos © Herwig PRAMMER

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMjE=