Das Wien - E-Book

DAS WIEN AKTUELL 24 Blütenmeer statt Asphaltwüste: Wiens größte innerstädtische Hitzeinsel steht vor einer umfassenden Verwandlung! Aus dem 12.000 m2 großen Parkplatz zwischen den Wienzeilen wird künftig ein attraktiver, nutzungsoffener Aufenthaltsort mit viel Begrünung und Kühlung. Es kommt zu keiner Verbauung der aktuellen Parkplatz-Fläche, sondern zur großflächigen Entsiegelung und der Gestaltung einer großzügigen innerstädtischen Grünoase inklusive Erhalt des allseits beliebten Flohmarkts. Der geplanten Umgestaltung des aktuellen Parkplatzes ist ein intensiver Prozess vorangegangen. „Am Beginn stand eine breite Bürgerbeteiligung, die sehr klare Ergebnisse brachte. Die Bürger wünschten sich einen begrünten, konsumfreien Ort zum Verweilen, Platz für Kreatives und regionale Produkte sowie den Erhalt des Flohmarkts“, fasst Bezirksvorsteher Markus Rumelhart die Anliegen der Anrainer zusammen. Die Stadt kommt diesen Wünschen sehr gerne nach, ist doch Entsiegeln und Begrünen gelebte Praxis der modernen Stadtgestaltung, ganz nach dem Motto „Raus aus dem Asphalt“. Aufbauend auf den Ergebnissen dieser Bürgerbeteiligung, zahlreichen Grundlagenstudien, einem europaweiten Ideenwettbewerb und des aus einem anschließenden Planungsverfahren hervorgegangen Masterplans präsentierte die Stadt nun das von einer unabhängigen Jury gekürte Siegerprojekt des internationalen Realisierungswettbewerbs. Es stammt vom Planungsbüro D\D Landschaftsplanung der renommierten Landschaftsplanerin Sabine Dessovic, sie hat gemeinsam mit dem österreichischen Architekturbüro „Mostlikely“ des Architekten Mark Neuner, ein modernes und zukunftsträchtiges Projekt mit dem klingenden Titel „Blühender Naschmarkt“ eingereicht. Im Zuge der Ausarbeitung zogen die Planer externe Expertise zurate: Thomas de Martin (Bureau de Martin), konnte sein Wissen zu modernem Marktgeschehen beitragen. Aus Asphaltwüste wird Blütenmeer Ganz so wie im Masterplan definiert, teilen sich im Siegerprojekt westlich der Kettenbrücke, also am aktuellen Naschmarkt-Parkplatz, künftig Grünraum und Flohmarkt die großzügige Fläche. Mit 65 neu gepflanzten Bäumen und üppiger Begrünung soll nun dort, wo aktuell noch Autos parken und im Sommer ein Hitzehotspot glüht, ein urbaner, begrünter, gut gekühlter und nutzungsoffener Freiraum entstehen. Baumpflanzungen sind aufgrund des darunterliegenden Wienfluss-Gewölbes nur in den Randbereichen möglich. In der Platzmitte werden weitläufige Grünflächen und Gräserbeete für Entsiegelung und Kühlung sorgen. Mit der Bepflanzung von bunten Stauden und einer blühenden Stadtwaldmischung wandelt sich die heute trostlose Betonfläche zum Blütenmeer für alle Sinne. Die umfassenden Begrünungsmaßnahmen versprechen nicht nur Abkühlung für alle die hier vorbeikommen werden, sondern wirken auch darüber hinaus: So soll auch die dort verlaufende Kaltluftschneise entlang des Wienflusses verstärkt werden. „Ich freue mich sehr, dass wir nun ein Projekt präsentieren können, das den vielen Anforderungen an diesen zentralen und historischen Ort gerecht wird. Die gesamte Parkplatzfläche bleibt unbebaut, bietet künftig großzügige Grün- und Freiräume und gleichzeitig auch noch genug Platz für den Flohmarkt. Damit gelingt uns nicht nur der nächste große Coup in unserer „Raus aus dem Asphalt“-Offensive, sondern wir erfüllen auch die Anliegen der Anrainer und der Bürgerinitiative“, so Planungsstadträtin Ulli Sima. Auch das im Masterplan angedachte Foyer für den Naschmarkt fügt sich bestens in den bestehenden Markt ein und bietet gleichzeitig viel Platz für ein großes Angebot an regionalen Produkten. „Zudem bleibt der beliebte Bauernmarkt in vollem Umfang erhalten, was mir besonders wichtig war. Es ist ein in jeder Hinsicht großartiges, vielversprechendes Projekt, an dem wir lange gefeilt haben, um möglichst vielen Ansprüchen gerecht zu werden. Vielen Dank an die zahlreichen Projektwerber, an die unabhängige Jury für die Begleitung dieses intensiven Prozesses, Danke an den Bezirk und natürlich herzliche Gratulation an das Team von ‚Mostlikely‘ und D\D Landschaftsplanung zu diesem rundum gelungenen Siegerprojekt“, so Sima. Sieger-Konzept verwandelt größte Hitzeinsel in blühende Grünoase Aus riesigem Parkplatz wird großzügige Grün- und Freifläche – Flohmarkt bleibt erhalten – Naschmarkt bekommt neuen Marktraum. © Christian Fürthner

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMjE=