Das Wien - E-Book

DAS WIEN AKTUELL 5 „Wien ist das ganze Jahr über ein Anziehungspunkt für Menschen aus aller Welt. Der Jahresausklang in unserer schönen Stadt ist jedoch ein ganz besonderes Highlight und ein unvergessliches Erlebnis für viele Wiener und Touristen. Deshalb freut es mich ganz besonders, dass wir nach langer Pause gemeinsam am Wiener Silvesterpfad das Ende von 2022 feiern und auf ein neues Jahr 2023 anstoßen können“, sagt Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke. Sechs Locations von der Freyung bis zum Neuen Markt Der namensgebende Pfad erstreckt sich in diesem Jahr über eine Länge von ca. 1,5 Kilometer und führt von der Freyung über den Platz Am Hof, Graben, Stephansplatz und die Kärntner Straße bis zum Neuen Markt. Während der Rathausplatz heuer aus logistischen Gründen nicht zur Verfügung steht und daher pausiert, feiert eine andere Location im Herzen der City ihr Revival: Der Neue Markt, der in den vergangenen Jahren umgestaltet wurde, ist erstmals seit dem Jahreswechsel 2018/19 wieder Teil des Programms. Zahlreiche Gastronomen entlang des Pfads sorgen bereits ab 11 Uhr für die kulinarische Verköstigung der Gäste und bieten neben Speisen auch Getränke und natürlich Sekt, um umMitternacht gemeinsam auf das neue Jahr anzustoßen. Keine Pyrotechnik – dafür ein Feuerwerk an Musik Das umfassende musikalische Programm beinhaltet zahlreiche Genres, die den sechs Bühnen zugeteilt sind. Pop und Rock finden sich ebenso wieder wie Blues, Funk, Soul oder Groove. Zu Disco-Klängen, karibischen und lateinamerikanischen Rhythmen sowie DJ-Beats kann ins neue Jahr getanzt werden. Wer 2023 lieber klassischer begrüßen möchte, kann sich auf stilvolle Tanzmusik und Bigbands freuen. Darüber hinaus sorgt ein eigenes Kinderprogramm bereits am frühen Nachmittag für beste Unterhaltung und verkürzt den jüngsten Gästen die aufregende Zeit bis Mitternacht. Wer das neue Jahr zum Tönen der Pummerin mit einem gelungenen Walzer einläuten möchte, kann sich zuvor noch Tipps von den Profis holen, die traditionell kostenlose Tanzkurse anbieten. Mensch, Tier und der Umwelt zuliebe verzichtet die Stadt Wien künftig wieder auf ein Feuerwerk im Rahmen des Silvesterpfads. Das Feuerwerk war erstmals 2012 Teil des Silvesterpfads und musste zuletzt (2019) sogar wegen starken Windes abgesagt werden. © stadt wien marketing/sebastian toth © stadt wien marketing/sebastian toth © stadt wien marketing/Michaela Bruckberger

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMjE=