Das Wien - E-Book

DAS WIEN AKTUELL 8 Sie besuchen Kindergärten und Schulen, damit schon die Kleinsten den richtigen Umgang mit ihren Artgenossen üben können und schenken bei ihren Besuchen in Pflege- und Altenheimen auch älteren Menschen ein paar Stunden Glück. Die Hundestaffel der ehrenamtlichen Hundeteams des Samariterbundes Wien-Favoriten wird von der Wien Holding unterstützt. Die Besuchs- und Therapiebegleithunde des Samariterbundes Favoriten sind regelmäßig in Wohn- und Pflegehäusern für Senioren, an Wiens Schulen und Kindergärten anzutreffen. Im Einsatz sind derzeit zwölf geprüfte Hundeteams und sieben befinden sich in Ausbildung. Jedes Hundeteam ist verpflichtet, amwöchentlichen Training teilzunehmen sowie verschiedene Prüfungen (u. a. jene im Messerli Forschungsinstitut der Vetmeduni Vienna) zu absolvieren. Alle Hundeteams, Trainer, Organisatoren etc. arbeiten ausschließlich ehrenamtlich. „Wir sind stolz darauf, Partner der Hundestaffel des Samariterbundes in Wien-Favoriten zu sein! Durch unsere Unterstützung wollen wir das ehrenamtliche Engagement des Samariterbundes für die Sicherheit und Gesundheit der Menschen in Wien fördern. Dank der Hunde lernen Kindergarten- und Schulkinder schon früh den richtigen Umgang mit den Vierbeinern und die Besuche bei älteren Menschen schenken ein paar Stunden Glück und Freude“, so Dr. Kurt Gollowitzer, Geschäftsführer der Wien Holding, beim Fototermin mit der Hundestaffel. Samariter & Hund Ein zertifizierter Therapiebegleithund ist ein speziell ausgebildeter Hund, der gemeinsam mit seiner Besitzerin bzw. seinem Besitzer sozial-engagierten unterschiedliche soziale öffentliche Institutionen und Menschen besucht. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: Kindertagesheime und Schulen, Behinderten-, Pflege- und Altenheime, Krankenhäuser und Sozialstationen oder Öffentlichkeitsarbeit bei Veranstaltungen. Für Kinder ist der Kontakt zu den Besuchshunden ein großes Vergnügen, denn viele haben noch nie zuvor einen Hund gestreichelt. Und bei den zutraulichen Tieren verlieren auch die Kleinsten schnell ihre Scheu und lernen frühzeitig aktiven Tierschutz. Auch ältere Menschen, Menschen mit besonderen Bedürfnissen oder Kranke, auch an Demenz leidende Personen, profitieren vom Kontakt mit den Tieren. Hannelore und Peter Erdle haben in jahrzehntelanger Arbeit die Hundestaffel aufgebaut. Mehrmals pro Woche werden Kindergärten, Schulen, Einrichtungen für Senioren und Einzelpersonen besucht. Beziehungsarbeit und Pädagogik sowie Freude, Spaß und Spiel stehen im Vordergrund bei der Arbeit. Dazu gehören: Spielen, Streicheln, Knuddeln, Bürsten und auch die Kommunikation mit dem Hund. Alle Begegnungen und Interaktionen beruhen auf Freiwilligkeit seitens aller beteiligten Menschen und Hunde. Es wird besonders auf das Wohlbefinden, die Wahrung der Würde und Integrität der Klienten wie auch der Teams geachtet. Vielfach ausgezeichnet Für ihre Arbeit mit Kindern, alten oder kranken Menschen wurde die Hundestaffel bereits oft vor den Vorhang geholt: Von Einladungen beim Bundespräsidenten, beim Tierschutz-Stadtrat bis zu einer eigenen Tiersegnung der Hundestaffel im Stephansdom war alles dabei. Die ehrenamtlichen Hundeteams haben auch unzählige Auftritte bei Messen, Veranstaltungen etc. absolviert. Vorträge und Diskussionen, u. a. beim Wiener Pflegekongress, haben bestätigt, wie wertvoll die Arbeit der Hundeteams ist. Mehrere Male haben Hundeteams des Samariterbundes Favoriten für ihr Engagement Auszeichnungen erhalten, u. a. den „Goldenen Fressnapf“ in verschiedenen Kategorien. Kostenlose Ausbildung Die Besuchs- und Therapiebegleithunde-Staffel bietet all jenen eine kostenlose Ausbildung, die anschließend ehrenamtlich mit ihremHundmitarbeitenmöchten. Verstärkung ist jederzeit willkommen. Wichtig sind die Voraussetzungen, die ein Hund erfüllen muss: Geduldig, ruhig und vor allem „streichelweich” muss er sein, gut sozialisiert und offen mit der Umwelt umgehen können. Mehr Infos unter: www.samariter-favoriten.at Wien Holding unterstützt Samariter auf vier Pfoten Mona, Clara, Tenya und Falco sind Samariter auf vier Pfoten, sie sind Mitglieder der ehrenamtlichen Hundeteams des Samariterbundes. v.l.n.r. Helga Koller mit Hund Falco, Jochen Goldmit HundMona, Kurt Gollowitzer, Obmann Peter Erdle, Annemarie Hurban mit Hund Clara, Elisabeth Garz mit Hund Tenya © Eva Kelety

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMjE=