Das Wien - E-Book

DAS WIEN AKTUELL 6 Das Projekt rund um die neu errichtete Rettungsstation Liesing, das im Auftrag der Berufsrettung Wien von der WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH umgesetzt wurde, wurde offiziell eröffnet. Die WIP ist ein Unternehmen der Wien Holding-Tochter WSE Wiener Standortentwicklung. Erste Ret- tungsteams fahren bereits von ihrem modernen Standort in der Seybelgasse zu Einsätzen in ganz Wien aus. „Die Rettungsstation in der Seybelgasse 3 spielt für die Mit- arbeiterinnen und Mitarbeiter der Berufsrettung Wien alle Stückl und verbessert die Versorgung insbesondere der Bevölkerung des 23. Bezirks. Mit der Rettungs- station Liesing leisten wir zudem einen weiteren Beitrag für eine klimafreundliche Stadt samt Photovoltaikanlage und einer extensiven Dachbegrünung“, so Gesundheitsstadtrat Peter Hacker anlässlich der Eröffnung der neu- en Rettungsstation in Liesing nach einer knapp zweijährigen Bauzeit und Errichtungskosten in der Höhe von rund 6,6 Millionen Euro. Neben Gesundheitsstadtrat Hacker machten sich auch der Bezirksvorsteher Gerald Bischof, Wien Holding-Geschäftsführer Oliver Stribl und der Leiter der Berufsrettung Wien, Rainer Gottwald, ein Bild vom neuen und modernen Standort. Verkürzung der Ausrückzeiten und Bedürfnisse im Fokus Die Teams sind plangemäß im Juli von der derzeitigen Rettungssta- tion in der Brunner Straße in die Seybelgasse 3 übersiedelt. Für die Berufsrettung Wien ist das Gebäude so konzipiert worden, dass die Wege kurz sind und somit die Aus- rückzeiten der Rettungsteams auf ein Minimum reduziert werden. Im Gebäude stehen den Teams über 2.000 m2 an Gesamtfläche zur Verfügung. Die Tagesaufent- haltsräume der Teams sind im Erd- geschoss angeordnet und stehen dadurch in direkter Verbindung zum Garten der Anlage. Der ge- staltete Gartenbereich bietet den Mitarbeitern einen zusätzlichen Erholungsraum. „Bei der Planung der Rettungssta- tion Liesing sind wir im Detail auf die Bedürfnisse der Mitarbeiterin- nen undMitarbeiter eingegangen. Kurze Wege, schöne Aufenthalts- räume, viel Platz und der kleine Garten machen die Station be- sonders“, erklärt Rainer Gottwald, Leiter der Berufsrettung Wien. „Mir liegt die Lebensqualität der Liesingerinnen und Liesinger sehr am Herzen. Sogar kleine geflügel- te Bewohner finden in der neuen Rettungsstation ein Zuhause. Hier wurde an alles gedacht!“, freut sich Bezirksvorsteher Gerald Bischof. Umsetzung durch dieWIP Umgesetzt wurde das Projekt von der WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH im Auftrag der Be- rufsrettung Wien. „Die WIP hat in- zwischen mehr als 50 Projekte für die Stadt Wien umgesetzt – vom Schulbauüber Sportstättenbis hin zu Kindergärten. Nachhaltigkeit ist uns dabei besonders wichtig. Auch die neue Rettungsstation ist in dieser Hinsicht zukunfts- weisend. So ist der Personaltrakt im Niedrigenergiehaus-Standard ausgeführt und die Beleuchtung wird tageslichtabhängig auto- matisch gesteuert“, erklärt Wien Holding-Geschäftsführer Oliver Stribl. Barrierefrei und mit Photovoltaikanlage Das Gebäude hat einen zweistöckigen Personaltrakt. Die Garage ist mit zwei Ausfahrten und zwei Falttoren ausgestattet. Hier können bis zu zwölf Fahrzeuge abgestellt werden. Die Tore wurden so konzipiert, dass auch Fahrzeuge der Sondereinsatzgruppe (SEG) diese passieren können. Auch Barrierefreiheit war natürlich Thema. So sind der Haupteingang, der Eingangsbereich und mehrere Räume barrierefrei erreichbar. Außerdem ist die neue Station, wie bereits vier Rettungsstationen in Wien, mit einer eigenen Photovoltaikanlage ausgestattet. Diese erreicht eine Spitzenleistung von bis zu 26,10 kWp und deckt damit etwa ein Drittel des Verbrauchs der Station. Hintergrundinfos zur BerufsrettungWien: • einzige Rettungsorganisation Österreichs mit ausschließlich hauptberuflichen (Notfall-) Sanitäterinnen und Sanitätern • über 230.000 Ausfahrten im Jahr 2021 • zwölf strategisch über Wien verteilte Rettungsstationen o zusätzlich sechs Stützpunkte der Notarzteinsatzfahrzeuge in Wiener Spitälern sowie ein Stützpunkt des Wiener Rettungshubschraubers • Notruf-Leitstelle mit erfahre- nen Notfall-Sanitäterinnen und -Sanitätern o eigene Rettungsakademie für die beste Ausbildung der (Notfall-)Sanitäterinnen und Sanitäter Mehr Infos unter: www.wse.at Neue Rettungsstation in Liesing plangemäß eröffnet Das Projekt wurde im Auftrag der BerufsrettungWien von der WIPWiener Infrastruktur Projekt GmbH umgesetzt. Wien Holding Geschäftsführer Oliver Stribl, Leiter der Berufsrettung Wien Rainer Gottwald, Gesundheitsstradtrat Peter Hacker © David Bohmann

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMjE=