Das Wien - E-Book

DAS WIEN AKTUELL 5 Umschlagsmöglichkeit geboten. In den letzten Jahren hat der Hafen Wien über acht Millionen Euro in die Infrastruktur in Albern investiert, unter anderem in eine neue LED Straßenbeleuchtung, in Dachsanierungen, in eine Brückenwaage und in Sanitärinstallationen. Und auch in Sachen Hochwasserschutz geht es schnell voran: Mitte des Jahres wird im Hafen Albern das neue Hafentor fertig gestellt sein, dass den Getreide- und Baustoffhafen in Zukunft hochwassersicher macht. Mit der neuen Photovoltaikanlage am Areal ist nun auch eine Versorgung mit grünem Sonnenstrom gesichert. Dezentrale Stromgewinnung für 25 Jahre gesichert „Der Hafen Wien hat bereits in der Vergangenheit konsequente Maßnahmen umgesetzt, um den Anteil an alternativen Energien zu erhöhen und um so einen wichtigen Baustein zur Verbesserung der CO2-Bilanz zu setzen. Durch den Pachtvertrag zwischen Wien Energie und Hafen Wien, der die Sonnenstrom-Versorgung am Standort festschreibt, ist eine dezentrale Stromgewinnung nun auch in Albern für die nächsten 25 Jahre gesichert“, so Doris PulkerRohrhofer, technische Geschäftsführerin des Hafen Wien. Sauberer Strom für Eigenverbrauch „Wir freuen uns, dass wir nun auch im Hafen Albern sauberen Strom für den Eigenverbrauch produzieren können. Mit unseren nun insgesamt drei Photovoltaikanlagen am Betriebsareal sind wir in der Lage, mehr als 1.000.000 kWh Strom pro Jahr aus Sonnenenergie zu produzieren. Das entspricht in etwa dem Jahresverbrauch von 500 Zwei-Personen-Haushalten“, erklärt Fritz Lehr, kaufmännischer Geschäftsführer des Hafen Wien. Mehr Infos unter: www.hafenwien.com © David Bohmann Am Graben 22 +43 1 532 0888 1010 1010 Wien, Austria office@vonkoeck.at ANZEIGE

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMjE=