Das Wien - E-Book

DAS WIEN AKTUELL 21 Z um 32. Mal wurde kürzlich im Casino Baden die „Goldene Traube“ als die wichtigste Aus- zeichnung für den burgenländi- schen Wein von Casinos Austria und Wein Burgenland verliehen. Als bester Wein konnte sich der Welschriesling 2017 vom Weingut Pittnauer in Gols durchsetzen. Der Winzer Anton Iby wurde für sein Lebenswerk geehrt, in der Katego- rie Newcomer ging Lisa Pfneisl als strahlende Siegerin hervor. Im prunkvollen Ambiente des Ca- sino Baden betonte Casinos Aus- tria Vorstandsdirektor Dietmar Hoscher in seiner Begrüßung die Bedeutung des burgenländischen Weines und unterstrich das nach- haltige Engagement von Casinos Austria als österreichischer Leitbe- trieb. In allen österreichischen Ca- sinos setze man hauptsächlich auf Weine aus Österreich, und stärke damit die heimische Wirtschaft. In seiner Laudatio auf Erich Pittnau- er hob er hervor, dass der Winzer durch seine besondere Sorgfalt einzigartige Weine von höchster Güte entstehen lässt, die national wie international begeistern. Der Einladung von Casinos Austria waren namhafte Vertreter aus Po- litik und Wirtschaft gefolgt, allen voran Burgenlands Landeshaupt- mann Hans Niessl, der die Lau- datio auf Anton Iby hielt, Badens Bürgermeister Stefan Szirucsek, Direktor Gerald Neuber vom Bank- haus Schelhammer & Schattera, Geschäftsführer des Burgenland- Tourismus Hannes Anton sowie der Golser Bürgermeister Hans Schrammel. Mit dabei waren auch zahlreiche Vertreter der heimischen Winzer- szene, darunter Weinbauverband- Präsident Andreas Liegenfeld, Vor- jahresgewinner Hermann Fink wie auch weitere bekannte burgen- ländische Winzer wie Leo Sommer und Paul Rittsteuer. Auch die Rapid Legenden Alfred Körner und Franz Hasil ließen sich die Verleihung der „Goldenen Traube“ im Casino Ba- den nicht entgehen, ebenso wie Tormannlegende Herbert „Funki“ Feurer. Die Goldene Traube wird von Casi- nos Austria seit 1986 alljährlich auf Empfehlung der Weinkommission der Burgenländischen Landwirt- schaftskammer an einen Wein- baubetrieb aus dem Burgenland verliehen. Durch die Verleihung der Goldenen Traube leistet Casi- nos Austria einen aktiven Beitrag zur überregionalen Steigerung des Bekanntheitsgrades burgenlän- discher Weine. Außerdem bietet die Goldene Traube Winzern eine Bühne, auf der sie für besondere Initiativen und Erfolge ausgezeich- net werden. Für die langjährige Kooperation, die auch in schwieri- gen Zeiten Bestand hatte, dankte Landeshauptmann Niessl Casinos Austria in seiner Laudatio im Be- sonderen. D ie nun vorliegenden finalen Pläne zum geplanten Umbau auf der Rotenturmstraße in der Wiener City bestätigen alle Be- fürchtungen der Wiener FPÖ. Die beinahe komplette Vernichtung aller Parkplätze, die mit einigen wenigen Ladezonen kaschiert werden soll, ist hier nur die Spitze des Eisberges. „Das ganze Konzept beruht darauf, Autofahrer sinnlos zu sekkieren“, kommentiert der Verkehrssprecher der FPÖ-Wien, Klubobmann Toni Mahdalik, die Pläne. Der Klubobmann des ersten Be- zirks, Markus Platt, kritisiert ne- ben den Plänen vor allem die scheinheilige `Bürgereinbindung´, mit der Vassilakou jeden Konflikt großräumig umfahren hat. „Die Betroffenen anzuhalten, bunte Post-it’s mit ihren Wünschen und Vorstellungen auf die bereits vor- handenen Pläne zu kleben, ist kei- ne Bürgerbeteiligung. Das ist eine scheinheilige Alibi-Aktion, weil man zu feig ist, sich den Bürgern und deren Einwänden zu stellen“, kritisiert Platt. Mahdalik fordert den Bürger- meister Michael Ludwig auf, ein Machtwort zu sprechen und diese sinnlose Attacke auf Wiens Auto- fahrer durch eine eigentlich längst in die Wüste geschickte Verkehrs- stadträtin zu stoppen. „Haben Sie Anstand, hauen sie auf den Tisch und setzen Sie diesen Irrsinn nicht um“, appellie- ren Mahdalik und Platt ab- schließend an Ludwig. Goldene Traube 2018 geht an Erich & Birgit Pittnauer aus Gols Bester Wein: In der Kategorie„Newcomer“ ging Burgenländerin Lisa Pfneisl als Siegerin hervor. Pläne für Rotenturmstraße: „Zum Abschied noch eine letzte Hassattacke auf Autofahrer“ Anton Mahdalik (FP): „Scheidende Verkehrsstadträtin will sich noch einmal austoben“ v.l.n.r.: Gerhard, Angelika, Lisa Pfneisl und Bernhard Kölly © Martina Lex

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMjE=