Das Wien - E-Book

DAS WIEN POLITIK 24 E r ist ist als Kanzleramts- minister zuständig für EU, Kunst, Kultur und Medien, Lan- desparteiobmann der Wiener VP und Spitzenkandidat für die nächste Wiener Landtagswahl: Mag. Gernot Blümel, Jahrgang 1981. Zuvor bekleidete der ge- bürtige Wiener mehrere Ämter in der Volkspartei. Und Blümel will für „seine“ Partei den Bür- germeistersessel in der Bundes- hauptstadt erobern. Der stu- dierte Philosoph liebt Mozart und zeigt sich als ausgespro- chener Kenner der Kunst- und Kulturszene. Das Wien: Sie gelten als fixer Spit- zenkandidat der Wiener VP für die nächste Wiener Gemeinderats- bzw. Landtagswahl. Bleibt es dabei? Blümel: Selbstverständlich. Es ist mir ein Herzensanliegen, die Stadt, in der ich lebe, zu verbes- sern und weiterzuentwickeln. Wien kann definitiv viel mehr, als mit Rot-Grün möglich ist. Denn bei Rot und Grün geht es seit langer Zeit nur um interne Perso- nal- und Nachfolgefragen. Es ist höchste Zeit, dass es endlich um unsere Stadt geht und die großen Probleme und Herausforderun- gen professionell angegangen werden. Das Wien: Falls aus dem Bürger- meisterjob doch nichts werden sollte. Gehen Sie wieder zurück ins Ministerium und wer wird sie vorü- bergehend vertreten? Blümel: In möchte möglichst viel für Wien erreichen. Derzeit in mei- ner jetzigen Funktion als Bundes- minister. Denn in Wien werden leider keine Probleme gelöst – wir packen diese also auf Bundesebe- ne an – wie etwa die Mindestsi- cherung, wo es vor allem in Wien dringenden Handlungsbedarf gibt. Was dasWahlergebnis bringt, werden wir sehen. Unser Ziel ist, dass Wien künftig besser regiert wird und dazu braucht es die ÖVP Wien. Aber grundsätzlich gilt: Erst wird gewählt, dann gezählt und anschließend verhandelt. Das Wien: Sie gelten als guter Freund von Sebastian Kurz und kennen HC Strache. Wie lange wird die türkis-blaue Koalition auf Bun- desebene halten? Und welche Note geben Sie dieser Koalition? Blümel: Die Zusammenarbeit in der Bundesregierung funktioniert ausgezeichnet. Wir arbeiten fair und leben einen neuen Stil. Ohne Streit, Zwietracht und gegenseiti- gem Blockieren. Dieser neue Stil ermöglicht nun, Dinge zügig auf den Weg zu bringen. Damit kann sich die Bilanz der ersten Monate dieser Bundesregierung mehr als sehen lassen. Es ist uns gelungen, den Menschen das Vertrauen in die Politik zurückzugeben – die Daten belegen das sehr klar. Das Wien: Wie zufrieden sind Sie mit Ihren Ressorts? Blümel: Es ist ein sehr vielfältiges, spannendes und auch forderndes Ressort. Wie man an meiner politi- schen Laufbahn sieht haben mich die großen Herausforderungen immer gereizt und angespornt. Gerade um den Bereich Kunst und Kultur habe ich wirklich gekämpft und es ist uns auch schon einiges gelungen – auch in sehr guter Zu- sammenarbeit mit Stadträtin Ve- ronica Kaup-Hasler. Wir sind schon einige Problemfelder gemeinsam angegangen und haben schon ei- niges gelöst und in eine zukunfts- weisende Richtung gelenkt. Das Wien: Ein Wort zu Ihrem Par- teichef Kurz. Wie würden Sie ihn kurz beschreiben? Blümel: Sebastian Kurz ist ein Politiker mit Handschlagqualität. Er ist ein absolutes politisches Ausnahmetalent. Er bringt Dinge auf den Punkt, ist stets ergebnis- orientiert und lässt sich zu keiner Polemik hinreißen. Er ist ziel- und ergebnisorientiert und tut diesem Land als Bundeskanzler sehr gut. Das Wien: Eine Wortspende zu Heinz-Christian Strache ... Blümel: Das Verhältnis mit Herrn Strache ist ausgezeichnet und die Zusammenarbeit sehr professio- nell und vertrauensvoll. Generell ist die Koalition stark geprägt von Sachlichkeit und Respekt – das tut sehr gut und ist ein großer Unterschied zu früher. Es handelt sich dennoch um zwei Parteien, die nicht immer der gleichen Mei- nung sein werden und oft auch an Dinge anders herangehen. Und selbstverständlich gibt es auch ab und an Meinungsverschiedenhei- ten. Aber diese tragen wir nicht in der Öffentlichkeit aus, sondern reden darüber intern. Das Wien: Das Arbeitszeit-Gesetz wird nachgebessert, bei der Kas- senreform herrscht Kritik. Sind das Schnellschüsse der Regierung? Blümel: Die Regierung tut, was sie versprochen hat. Wir gehen „Ich möchte möglichst viel für meinWien erreichen!“ Minister Mag. Gernot Blümel, VP-Landeschef und Spitzenkandidat für die Landtags- wahl, imGesprächmit„DasWien“. Er kritisiert den„vorherrschenden Amtsschimmel“. Minister Mag. Gernot Blümel: „Es ist mir ein Herzensanliegen, die Stadt, in der ich lebe, zu verbessern. In Wien werden derzeit leider keine Probleme gelöst...“ Fotos © ÖVP Wien Sebastian Kurz ist ein Politiker mit Handschlags- qualität. Er ist ein politi- sches Ausnahmetalent. Mag. Gernot Blümel

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMjE=