Aktuelles

Mag. Thomas-Saliger XXXLutz-Unternehmenssprecher
© zwefo

Aktuell

XXXLutz übernimmt 22 Kika Einrichtungs­häuser

Übernahme in Tschechien, Slowakei, Ungarn und Rumänien. XXXLutz Gruppe betreibt damit bereits über 300 Einrichtungshäuser in 12 europäischen Ländern.

Der Gruppenumsatz der XXXLutz Gruppe steigt durch die Übernahme um 250 Millionen Euro – von 4,4 Mrd. Euro auf 4,65 Mrd. Euro.
9x KIKA in Tschechien, 5x KIKA in der Slowakei, 6x KIKA in Ungarn und 2x KIKA in Rumänien ergänzen das XXXLutz Filialnetz in diesen Ländern

„Die 22 zusätzlichen Einrichtungshäuser ergänzen unser bestehendes Filialnetz in den 4 Ländern perfekt“, so der Unternehmenssprecher der XXXLutz Gruppe, Mag. Thomas Saliger. „Unser Ziel ist es, in jedem Land und an jedem Standort, an dem wir tätig sind, die Nummer 1 zu sein. Mit den Übernahmen bauen wir diese Stellung weiter aus und nutzen Synergien, um Kunden noch mehr Service und noch bessere Preise bieten zu können“, so Saliger weiter. Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörde. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

14 eigene Onlineshops in 8 Ländern werden ständig perfektioniert und mit stationärem Erlebnis ergänzt.
Die XXXLutz Gruppe betreibt bereits 14 Onlineshops unter den Marken XXXLutz, Möbelix und Mömax in 8 Ländern. Durch die Zukäufe werden zumindest 2 weitere Onlineshops in der Slowakei und in Ungarn entstehen. „Wir sehen die großen Vorteile, die durch die Verschmelzung von stationär und online, für unsere Kunden entstehen. Damit halten wir die reinen Pure Player auf Distanz und können auch im Onlinegeschäft kräftig weiterwachsen“, so Mag. Saliger von XXXLutz. Der nächste Schritt ist die Entwicklung eines „Showrooms bzw. eines Innenstadt-Konzeptes“. Die erste Testfiliale dazu, hat am 24. April 2019 in Senica in der Slowakei eröffnet. Zwei Weitere eröffnen in Kürze ebenso in der Slowakei.

304 Einrichtungshäuser mit gesamt über 23.000 Mitarbeitern in Österreich, Deutschland, Schweiz, Schweden, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Rumänien, Bulgarien und Serbien.
Der Umsatz der XXXLutz Gruppe steigt mit der Übernahme auf 4,65 Mrd. Euro, die Mitarbeiteranzahl beträgt nunmehr mehr als 23.000. Die Filialanzahl erhöht sich auf über 300.

Noch 2019 Markteintritt in Polen
„Wir freuen uns, nach dem erfolgreichen und anhaltenden Wachstum in Deutschland und dem bevostehenden Markteintritt in Polen, jetzt auch in den Ländern Tschechien, Slowakei, Ungarn und Rumänien mit einem Schlag kräftig zu wachsen“, so Mag. Thomas Saliger, der Unternehmenssprecher, abschließend.

› zum Artikel

Zurück