Aktuelles

Volksschule Korbgasse: Erweiterung fertig gestellt
© PID/C.Jobst

Aktuell

Volksschule Korbgasse: Erweiterung fertig gestellt

In der ersten Septemberwoche sind fast 240.000 Wiener Schülerinnen und Schüler, davon 17.000 Taferklassler, ins neue Schuljahr gestartet: Sie dürfen sich unter anderem über sechs erweiterte und 34 fertig sanierte Schulen freuen.

Viele dieser Projekte wurden von der WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH, einem Unternehmen der Wien Holding-Tochter WSE, abgewickelt.

Die Offene Volksschule Korbgasse in Wien-Liesing steht stellvertretend für insgesamt sechs erweiterte Schulen, die heuer fertig geworden sind: Die Volksschule wurde um acht Klassenräume, zwei Freizeitklassen, vier Zusatzräume für Integration, einen Gymnastiksaal, eine Zentralgarderobe, eine Ausgabeküche und einen Speisesaal erweitert. Im bestehenden Gebäude wurde für die Schülerinnen und Schüler eine Bibliothek geschaffen. „Wir schaffen allein heuer über 100 neue Klassen in ganz Wien und investieren insgesamt 170 Millionen Euro“, betonten Wiens Bürgermeister Michael Ludwig und Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky in einer gemeinsamen Pressekonferenz in der Schule Korbgasse.

„Mit diesem Zubau wird nun auch die Schulversorgung für die 6- bis 10-Jährigen im Zentrum Liesings langfristig sichergestellt“, freut sich Bezirksvorsteher Gerald Bischof. Das Projekt Korbgasse wurde von der WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH, einem Unternehmen der Wien Holding-Tochter WSE Wiener Standortentwicklung GmbH, in enger Abstimmung mit der Stadt realisiert. „Die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH hat in den vergangenen fünf Jahren mehr als 30 Projekte für die Stadt Wien - Wiener Schulen abgewickelt. Wir sind stolz, mit unserer Arbeit – dem Bau von modernem Schulraum – zur Bildung der Wiener Kinder beitragen zu können“, sagte Wien Holding-Geschäftsführerin Sigrid Oblak.

Neues Schulzentrumin Floridsdorf

Ein weiteres großes Projekt konnte von der WIP in der Jochbergengasse in Wien-Floridsdorf fertig gestellt werden – hier ist gleich ein neues „Schulzentrum“ entstanden: So wurde die bestehende Volksschule um sieben neue Räume für Klassen- und Hortnutzung erweitert. Weiters ist an diesem Standort auch die polytechnische Schule inklusive Fachmittelschule aus der Dr.-Albert-Geßmann-Gasse übersiedelt – sie hat zwölf neue Klassen, Werkstätten, einen Verwaltungsraum, eine Bibliothek und EDV-Säle bekommen. Gemeinsam mit der Neuen Mittelschule bildet die Schulen nun das „Schulzentrum Jochbergengasse“.

Schulzubau in Mariahilf

Auch in der Mittelgasse in Wien-Mariahilf hat die WIP Wiener Infrastruktur Projekt im Sommer einen Zubau in Form von Modulen mit neuen Klassen, Turnsaal, Küche und Speisesaal fertig gestellt: Durch die Erweiterung der bestehenden Volksschule Mittelgasse wurde damit innerstädtisch dringend benötigter Schulraum im dicht verbauten Gebiet geschaffen.

› zum Artikel

Zurück