Aktuelles

Am 15. Juli 2010 wurde in  Wien ein eigener „Hafen“ mitten in der Stadt – die Schiffstation City am Schwedenplatz – eröffnet.
© PID/Christian Houdek

Aktuell

Stadthafen Wien feiert seinen 10. Geburtstag

Am 15. Juli 2010 wurde in Wien ein eigener „Hafen“ mitten in der Stadt – die Schiffstation City am Schwedenplatz – eröffnet.

Errichtet wurde sie von der Wiener Donauraum, einem Unternehmen der Wien Holding. Seither haben hier nicht nur die Ausflugsschiffe der DDSG Blue Danube und der Twin City Liner ihren Heimathafen mitten in Wien gefunden, die Schiffstation hat sich in den letzten zehn Jahren auch zu einem Hotspot am Donaukanal entwickelt.

„Mit dem Bau der Schiffstation City haben wir den Donaukanal für die Wienerinnen und Wiener noch attraktiver gestaltet und gleichzeitig der Personenschifffahrt in Wien neue Impulse verliehen. Seit mittlerweile zehn Jahren legen der Twin City Liner und die Schiffe der DDSG Blue Danube hier schon an und machen die Donau zum Erlebnis. Mit dem ‚Motto am Fluss‘ in der Schiffstation ist Wien seither auch um ein gastronomisches Highlight reicher“, so Kurt Gollowitzer, Geschäftsführer der Wien Holding.

Mehr als nur eine Schiffstation
Das Gebäude der Schiffstation City ist aus dem Stadtbild Wiens mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Das moderne Bauwerk aus Glas und Stahl erinnert selbst an ein Donau-Kreuzfahrtschiff, das gleich beim Schwedenplatz vor Anker liegt. Insgesamt wurden beim Bau 300 Tonnen Stahl und 750 Quadratmeter Glas verarbeitet. Das 127 Meter lange und rund 17 Meter breite Gebäude ragt acht Meter über die Wasserfläche in den Donaukanal hinein. Die Fertigung und Montage der nahezu über dem Wasser schwebenden Stahlkonstruktion war damals eine bauliche Herausforderung. Konzipiert wurde die Schiffstation City vom Architektenteam „fasch&fuchs“, betreut wurde der Bau von Vasko + Partner als Generalplaner und ausgeführt von der Firma Unger Stahlbau. Rund sieben Millionen Euro wurden von der Wien Holding in den Bau investiert. Durch die neue Schiffstation wurden auch neue Impulse für die Personenschifffahrt in Wien gesetzt.

Heimathafen mitten in Stadt
Sowohl die Ausflugsschiffe der DDSG Blue Danube, als auch der Twin City Liner der Central Danube nutzen die Schiffstation als Heimathafen mitten in der Stadt. Die DDSG Blue Danube zeigt mit ihren Fahrten auf dem Donaukanal Wien von einer ganz neuen Seite. Bei der City Cruise, der Großen Donaurundfahrt oder der Abendrundfahrt kann die Stadt vom Wasser aus entdeckt werden.
Auch der Twin City Liner der Central Danube ankert bei der Schiffstation am Schwedenplatz. Bis Ende Juli steuerte der Schnellkatamaran mit dem Austria-Ticket drei reizvolle Destinationen in Österreich an: Tulln, Orth an der Donau und Hainburg. Ab August fährt der Twin City Liner dann wieder nach Bratislava.

Gelebte Nachbarschaft
In der Schiffstation befindet sich auch das „Gate to Bratislava“. Dieses Tor zu unseren slowakischen Nachbarn ist ein von der Stadt Bratislava betriebenes Informations- und Veranstaltungszentrum am Hauptdeck der Schiffstation. Reisende erhalten dort Karten für das Kulturangebot in der Nachbarstadt und umfassende Information und Tipps für einen Aufenthalt in der Slowakei.

Hotspot am Donaukanal
Seit zehn Jahren ist auch das „Motto am Fluss“ fixer Bestandteil der Schiffstation. Das Lokal ist Café, Restaurant und Eventlocation in einem. Es bietet Reisenden, Geschäftsleuten, Erholungssuchenden und Partypeople jede Menge kulinarische Genüsse. Das Angebot verteilt sich dabei auf zwei Ebenen der Schiffstation: Das Kaffeehaus befindet sich am Sonnendeck und bietet Frühstücks-Highlights, gesunde Bistro-Gerichte und Süßspeisen aus der hauseigenen Patisserie. Dazu gibt es frische Smoothies, hausgemachte Limonaden und selbst gebackenes Brot. Das Restaurant am Hauptdeck serviert eine moderne, internationale Küche mit österreichischen Schwerpunkten in eleganter Wohnzimmer-Atmos-phäre. Ein eigener Eventraum – das Extrazimmer – kann für verschiedenste Veranstaltungen in einzigartiger Atmosphäre gebucht werden.

› zum Artikel

Zurück