Aktuelles

Großzügiges Platzangebot
© SPAR/Johannes Brunnbauer

Aktuell

SPAR Tierwohl-Projekt mit Schweine- & Rindfleisch aus Nieder­österreich

Mit der Marke „TANN schaut drauf“ setzte SPAR vor einem Jahr ein Zeichen für mehr Regionalität und Tierwohl bei Schweinefleisch.

Jetzt geht die Erfolgsgeschichte weiter – Seit Mai gibt es auch verschiedene Rindfleisch-Produkte von „TANN schaut drauf“. Damit gibt SPAR einen weiteren wichtigen Impuls mit Vorbildwirkung für den gesamten österreichischen Markt und hebt die Qualität des Fleischangebots auf ein neues Niveau. Auch die heimische Landwirtschaft profitiert mit Abnahmegarantien und einem höheren Preis davon. Kontrolliert wird das Programm von der AMA.

Mehr Tierwohl und regionale Herkunft - das ist es, was sich Konsumenten beim Fleischeinkauf wünschen. Der SPAR-eigene TANN-Fleischbetrieb in St. Pölten ist daher vor einem Jahr eine weitreichende Partnerschaft mit niederösterreichischen Schweinefleisch-Erzeugern eingegangen. Nun ist SPAR der erste Lebensmittelhändler in Österreich, der mit seinem TANN-Fleischbetrieb in St. Pölten diese Partnerschaft auch mit heimischen Rinderbauern eingeht. SPAR-Geschäftsführer Mag. Alois Huber dazu: „Mit ´TANN schaut drauf – Schweinefleisch´ haben wir das Tierwohl aus der Nische geholt! Jetzt bieten wir auch Rindfleisch aus Niederösterreich mit mehr Tierwohl zu fairen Preisen an.“ Erhältlich ist das Rindfleisch vorerst in Wien, Niederösterreich und dem nördlichen Burgenland. Schweinefleisch mit mehr Tierwohl gibt es bereits in ganz Österreich.

Erhöhte Tierschutzmaßnahmen
Mit den Kriterien für „TANN schaut drauf“ setzt SPAR einen Meilenstein für heimisches Premium-Fleisch: Die Schweine und Rinder haben mindestens 40 Prozent mehr Platz, es wird für eine ordentliche Stroheinstreu gesorgt, die Tiere haben Beschäftigungsmaterial und Rückzugsorte, Außenklima-Stallungen bringen Licht und Frischluft und das Futter ist besonders hochwertig. Landwirt Robert Stöckler aus dem Mostviertel bestätigt: „Die Zusammenarbeit mit SPAR ist für mich nicht nur wirtschaftlich eine Chance, sondern gibt mir auch die Möglichkeit das umzusetzen was ich für meine Tiere möchte – eine mehr als artgerechte Tierhaltung.“ SPAR-Geschäftsführer Mag. Alois Huber dazu: „Aufzucht, Fütterung und auch die Haltung von Tieren interessieren den Konsumenten von heute – es ist ein authentischer Blick hinter die Verpackung.“ Huber weiter: „Bei „TANN schaut drauf“ dreht sich alles um die Haltung - um die Haltung der Tiere, die innere Haltung der Konsumenten zum Thema Tierwohl und die (Er-)Haltung der Wertschöpfung in Niederösterreich.“

› weiterlesen

Zurück