Aktuelles

Sonja Diem

Lifestyle

Sonja's Beauty Secrets
von Sonja Diem

Intervallfasten 16:8 killt überflüssige Kilos!

Gewichtsabnahme ohne Heißhunger oder Schwächegefühle – das gelingt beim Intervallfasten 16:8 sehr einfach. Viele unserer Shape-Line Kundinnen kennen und schätzen diese Methode – auch unter Dinner-Cancelling bekannt. Ein Promi-Beispiel: Dr. Eckart von Hirschhausen, der bekannte Moderator und Buchautor hat mit Intervallfasten 16:8 in drei Monaten zehn Kilo abgespeckt. Intervallfasten 16:8 bedeutet, dass zwischen der Abendmahlzeit und dem Frühstück eine 16-stündige Fastenphase liegt. Diese Pause benötigt der Körper, um Fett abzubauen. Währenddessen sind nur Wasser oder ungesüßte Getränke wie Kaffee oder Tee erlaubt. Der Körper holt sich in dieser Zeit alles, was er braucht, nämlich aus den Kilo-Reserven und Fettspeichern. In den restlichen acht Stunden darf ganz normal – bewusst gesund – gegessen werden. Kein Zucker, möglichst kein Fast-Food und keine gesättigten Fette. Sonst gibt es keine Vorgaben. Die 16:8 Methode lässt sich gut in den Alltag integrieren. Besonders diejenigen, die ungern frühstücken, werden mit dieser Methode wenig Probleme haben. Also spät zu frühstücken und früh zu Abend zu essen – gegessen wird nur in der Zeit von 11 bis 19 Uhr. Wer allerdings gerne abends isst, kann das Frühstück ganz ausfallen lassen und mit dem Mittagessen um 12 oder 13 Uhr starten und dafür bis 20 oder 21 Uhr nach Belieben essen. Intervallfasten ist also eine SUPER Methode, um schnell ein paar Kilos zu verlieren, ohne auf sein Lieblingsgericht zu verzichten.

› zur Kolumne

Zurück