Aktuelles

Sonja Diem
© Suzy Stöckl

Lifestyle

Sonja's Beauty Secrets
von Sonja Diem

Tschüss, Winkearme!

Schlaffe Oberarme, die bei jeder Bewegung "mitwippen" sind lästig vor allem jetzt, wenn das Thermometer steigt und damit der Wunsch nach ärmellosen Tops. 

Woher kommen diese lästigen Winke Arme?

Entlang der Oberarme ist die subkutane Kollagen- und Faserverbindung von Haut und Muskel nicht kammerförmig, sondern leider nur längsseitig verwachsen. Dies führt sehr leicht zu Fetteinlagerungen und lockerem Gewebe. Beim Anheben der Arme kommt dann noch die Schwerkraft dazu und die überschüssige Haut hängt und wabbelt. Auch der Hormonhaushalt spielt eine große Rolle dabei, wo und warum wir Fett ansetzen. „Winke Arme“ weisen auf zu wenig Testosteron hin, oft ausgelöst durch Stress und falsche Ernährung. Wer straffe, schlanke Arme haben möchte, braucht also eine Dreifach-Power gegen Hängepartien, die sowohl die Muskulatur, das Fettgewebe und den Hormonhaushalt einbezieht!

TIPP: Winke winke Wochen in den Shape-Line Studios. www.shapeline.at

Testen Sie einfach oder beachten Sie folgende Kombi:

  • Gezieltes Training 2x/ Woche von Bizeps, der Muskel, der sich auf der Vorderseite der Oberarme befindet und Trizeps, der Muskel auf der Rückseite der Oberarme. Auch die Testoseronbildung springt an, sobald Ihr Körper in ein entspanntes Training fällt. (BodyShapen).
  • Kollagen-Wickel stärken die schlaffen Fasern und stimulieren die Fettzellen. Die entstehende Hitze sorgt für den Abbau von Speicherfett
  • Ernährung: Falsches Essen geht nicht nur auf die Hüften, sondern auch auf die Arme! Gesunde Fette wie beispielsweise Fischöl kurbeln die Hormonproduktion an und unterstützen gleichzeitig die Fettverbrennung. Shape-Line unterstützt dabei mit der bewährten KETOGLYX Ernährung.

Schon nach wenigen Wochen tragen Sie wieder ärmellose Kleider.

› zur Kolumne

Zurück