Aktuelles

Möbelix - eine Erfolgsgeschichte feiert den 30. Geburtstag
© Möbelix

Aktuell

Möbelix feiert 30-jähriges Jubiläum

Im Frühjahr 1989 wurde Möbelix in Sankt Florian bei Linz als erster Kleinflächendiskonter für Möbel gegründet.

Zum Start wurde auf alles verzichtet, was unnötige Kosten verursacht. Es gab keinerlei Dekoration, keine aufwendigen Fußböden und wenig Kojenbau, Möbel wurde auf Lager geführt, es gab ein eingeschränktes Sortiment auf Bestseller aus jeder Warengruppe. Es wurden ausschließlich Möbel auf Selbstabholung angeboten. Ziel war es, den Möbelmarkt in Österreich über den Preis zu revolutionieren. Alle Kosten, die nicht das reine Produkt betrafen, wurden minimiert. Über die Jahre wurde das Konzept immer weiterentwickelt. Im ersten Schritt wurde das reine Möbelsortiment um Raumausstattungsartikel ergänzt. Danach wurden Küchenkompetenzzentren geschaffen. Zuletzt kam es zu einer Aufwertung der Sortimente um planungsfähige Polstermöbel, Wohnwände, Schlafzimmer ...

Bestpreisstrategie
Vom Start weg war das Projekt äußerst erfolgreich und mittlerweile ist Möbelix mit seinen 54 Möbelhäusern der unumstrittene Marktführer im Möbeldiskontbereich in Österreich. Noch immer konzentriert sich Möbelix auf Bestseller aus allen Wohnbereichen zum besten Preis. Seit geraumer Zeit wird aber in höhere Preisklassen hinauf sortimentiert. Heute werden bei Möbelix zum Bespiel Küchen über 10.000 Euro verkauft oder Sitzgarnituren über 2.500 Euro usw. Hinter den Möbelix Exklusivmarken (Lucca Bessoni, James Wood, Ombra, Vertico, ...) verstecken sich namhafte Hersteller.
Die Möbelix Firmenzentrale sitzt in Wels. Geschäftsleitung, Vertrieb, Marketing, Einkauf, Ladenbau, Bau, Onlineshop werden von Wels aus gesteuert. Möbelix ist Teil der XXXLutz-Gruppe und des GIGA Einkaufsverbandes und nützt die gebündelte Einkaufskraft und Synergien in der Verwaltung. In den letzten 30 Jahren wurden mehr als 200.000 Küchen, mehr als eine Million Polstermöbel, mehr als 700.000 Schlafzimmer bzw. mehr als 4 Millionen Stühle und eine Million Tische verkauft.

Erfolgreiche Neupositionierung
Seit Oktober 2018 tritt Möbelix mit komplett neuem Corporate Design auf. Die Marke wurde neu positioniert. Zu der unschlagbaren Preispositionierung („Kost fast nix“ als bekanntester Claim in der Möbelbranche) kam die Ausrichtung auf „pfiffig“ und „einfach modern“ dazu. Möbelix sollte nicht mehr nur günstige Preise bieten, sondern die Modernität, die früher Designerstudios oder hochwertige Möbelmarken vorbehalten war, für alle Konsumenten zugänglich und vor allem erschwinglich machen. Neue Zielgruppen werden angesprochen. Die neue Ausrichtung zeigt bereits deutlich Erfolge. Zum Vergleichszeitraum des Vorjahres sind die Neukunden um über 15 % gestiegen. Auch der wiederholte Versuch der kriselnden Kika/Leiner Gruppe mit der Marke „LiPO“ ein Gegenstück zu Möbelix zu schaffen ist in Rekordzeit gescheitert. „Dies beweist einmal mehr wieviel Know-how und Einkaufskraft es benötigt ein wirklich günstiges Möbelhaus zu etablieren und einzuführen“, so Josef Cerar CEO der Möbelix GmbH.

79 Möbelix Einrichtungshäuser in 4 Ländern
In Österreich betreibt Möbelix 54 Filialen, in Tschechien 12, in der Slowakei 6 und in Ungarn 7. Die Expansion wird in den nächsten Jahren weiter fortgeführt.
In allen Möbelix Filialen werden derzeit über 2.600 Mitarbeiter beschäftigt, davon 350 Lehrlinge. In den letzten 30 Jahren wurden bei Möbelix mehr als 3.000 Lehrlinge ausgebildet.

› weiterlesen

Zurück