Aktuelles

Dompfarrer Toni Faber
© Suzy Stöckl

Aktuell

Anstöße
Von Dompfarrer Toni Faber

Gottes Segen fürs neue Arbeitsjahr

Hoffentlich hatten Sie auch schöne Ferien! Wochen der Erholung und der Muße. Zeit zum Reisen und Lesen, Neues zu entdecken, überrascht zu werden, sich zu verändern. Für unsere Kinder und ihre Lehrer hat vor Kurzem das neue Schuljahr begonnen, viele Betriebe sind ins neue Arbeitsjahr gestartet. Seit ein paar Wochen bin ich auch wieder im Arbeitsmodus: Da die Tauffeier vor dem Schuleintritt, dort die schon lang anstehende Firmung von drei jungen Erwachsenen eines Familienunternehmens, die Segnung eines Paares und eine weitere Hochzeit, Schulanfangsgottesdienste, Teambesprechungen. Das Begräbnis eines zu früh Verstorbenen. Der ausführlich zu zelebrierende Geburtstag unserer allseits geliebten ehemaligen First Lady der Stadt, Dagmar Koller.

Die Stadt hat sich wieder mehr mit heimischen Leben gefüllt. Vielfältige Urlaubserfahrungen wurden und werden ausgetauscht. Wie schön war es! Doch nun ist die gute Seite des Alltags wieder eingekehrt. Es ist aber nicht nur eine Zeit der einfachen Verwaltung, sondern immer eine Zeit zum Gestalten – wie es der Innenminister unserer Übergangsregierung, Wolfgang Peschorn, sehr bemerkenswert zum Ausdruck gebracht hat. Die Urlaubserfahrungen beschenken uns; prägen jedoch werden uns vielmehr der Alltag und das Gestalten des Arbeitsjahres. Entscheidend wird sein, wie wir die neugewonnene Kraft aus dem Sommer in den Lauf des Jahres umsetzen.

Eine meiner schönsten Aufgaben als Priester ist das Segnen: Gutes über jemanden oder ein neues Unterfangen auszusprechen. Aufzurichten und auf den Weg zu bringen. Alles gelassen Gottes heilbringender Kraft anzuvertrauen. Beginnen wir neu mit der Kraft und dem Segen Gottes.

Zurück