Das Wien

Die Gratis-Monats­zeitung

Neueste Ausgabe lesen


Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere neue
Re­dak­tions­adresse: Kohlmarkt 8-10, 1010 Wien

Geschätzte Leser! Liebe Leserinnen!

Leiden Sie auch unter dem vorweihnachtlichen Stress? Dann nehmen Sie sich eine kleine „Auszeit“, greifen zu Ihrer unabhängigen Gratis-Monatszeitung „Das Wien“ und blättern Sie genüsslich in einer Vielfalt von Lesegeschichten, die Sie interessieren, amüsieren, informieren oder unterhalten werden. Auch diesmal bieten wir Ihnen Stoff aus allen Lebensbereichen! Zunächst einmal ein umfangreiches Interviews mit dem Wiener Bürgermeister Michael Ludwig (SP), der vorzeitigen Wahlen in der Bundeshauptstadt eine klare Absage erteilt. Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FP) macht sich über eine Verlängerung der Wehrdienstzeit Gedanken und Europaminister Gernot Blümel erläutert seine Ansichten über die Wien-Wahl. Bildungsminister Heinz Faßmann gibt im Interview mit „Das Wien“ unserem Bildungssystem die Note „Gut“. Und er freut sich darüber, dass unser Land im Bereich der Forschung europaweit auf dem Stockerl steht – auf Platz zwei!

Der frauenfeindliche Sager des designierten Tiroler SP-Chefs sorgte für Diskussionen. Ein Zurücktreten kommt für ihn jedenfalls nicht infrage. Die VP hat hingegen einen Mandatar, der sich ebenfalls eine verbale Entgleisung geleistet hat, aus der Partei geworfen. Entschuldigung hin oder her. Und bei den Wiener Grünen? Da wurde mit Birgit Hebein die Nachfolgerin von Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou gekürt. Eine interessante Entscheidung: Keiner der genannten Favoriten machte bei der Umweltpartei das Rennen. Hinter vorgehaltener Hand spricht man von einem „gelenkten“ Kompromiss. Eine weitere Lagerspaltung hätte die Wiener Grünen zerrissen. Und offensichtlich bleibt die Wiener SP/Grüne-Koalition bestehen. Auch das ist nachvollziehbar. Die Grünen könnten sonst in die Bedeutungslosigkeit abstürzen. Vassilakou will sich aber erst im nächsten Jahr als Vizebürgermeisterin zurückziehen. Ein Rücktritt auf Raten. Ehrlicher wäre es gewesen, wenn die Sozialarbeiterin Hebein gleich alle Funktionen übernommen hätte. Bei den Bundesroten bleibt abzuwarten, wie sich Parteichefin Rendi-Wagner weiter entwickelt. Ein Luftsprung allein genügt eben nicht. Finanzminister Löger plant ein Finanzamt für ganz Österreich, Sozialministerin Hartinger-Klein beschäftigt sich mit der Reform der Mindestsicherung und der Kassenreform und die Gewerkschaft lässt bei Lohnverhandlungen mit Streiks ihre Muskeln spielen. Ob das die Gewerkschaft vor weiterem Mitgliederschwund rettet?

Für Rätselraten unter Medienprofis sorgt hingegen der überraschende Einstieg von Immobilien- und Warenhauskönig Rene Benko bei Krone und Kurier. Bleibt abzuwarten, was Benko damit bezweckt. Was wir von „Das Wien“ hingegen bezwecken wollen? Ihnen noch besinnliche Festtage und frohe Weihnachten zu wünschen! Wir erscheinen heuer noch einmal – mit einer „Silvester-Nummer“ am 27. Dezember!

Heinz Knapp,
Herausgeber


Aktuelles

Aktuell

Award für Fairtrade-Zusatzausbildung bei SPAR

Aus welchem Anbaugebiet kommt mein Frühstückskaffee? Wie sehen die Arbeitsbedingungen dort aus? Und was bedeutet eigentlich das FAIRTRADE-Siegel auf der Packung?

Details anzeigen

Aktuell

Anstöße
Von Dompfarrer Toni Faber

Happy birthday, liebe Republik Österreich!

Details anzeigen


Kultur

Vorhang auf
Von Gerald Pichowetz

Die Kritik ist ein Teil unserer Welt. Es gibt einige sehr gute Kulturjournalisten...

Details anzeigen

Aktuell

Im Zeitraffer

Den 10. Todestag von Jörg Haider analysierten beinah alle Medien.

Details anzeigen


Sport

Kein Pardon
Von Edi Finger jun.

Harsche Kritik der grün-weißen Fußball Legende Hans Krankl.

Details anzeigen

Lifestyle

Reethi Faru Resort, Malediven

Wahres Bio-Luxus-Erlebnis der Sonderklasse im Inselparadies.

Details anzeigen


Aktuell

Herzlich Willkommen: Erster Arbeitstag für 300 neue SPAR-Lehrlinge

SPAR setzt auf die Jugend. Prämien winken. Vorbildliche Karriere-Werkstatt für Mädchen und Burschen. Modell „Lehre mit Matura“ sehr beliebt.

Details anzeigen

Interview | Kultur

„Ohne Glück kann man am Theater gar nichts werden“

„Das Wien“-Gespräch mit Theaterlegende Otto Schenk. Der beliebte Schauspieler und Regisseur wollte nie nach Hollywood. Er kocht leidenschaftlich gerne Gulasch, glaubt an kein ewiges Leben und spürt kaum Lampenfieber.

Details anzeigen


Vorteile von „DAS WIEN“

  • Enormes Verbreitungsgebiet

    Mit diesem enormen Verbreitungsgebiet erreicht die Zeitung Wiener Haushalte und damit Wienerinnen und Wiener.

  • Themenvielfalt

    Neben interessanten Hintergrundberichten und spannenden Interviews erfahren die Leser Wissenswertes über die Wiener Szene, Aktuelles aus Politik und Wirtschaft sowie Neuigkeiten aus den 23 Bezirken.

  • Unabhängige Redaktion

    „DAS WIEN“ bringt regionale, aber auch internationale Berichte und umfangreiche Reportagen. Hautnah und direkt am Geschehen - die Devise der unabhängigen Redaktion.

  • Pflichtlektüre

    „DAS WIEN“ gilt als Pflichtlektüre für Medienprofis, PR-Agenturen, Öffentlichkeitsarbeiter und Anzeigen-Abteilungen.

Zur besten Nutzung dieser Website und zur Bedienerfreundlichkeit werden Cookies verwendet. Diese Website nutzt zusätzlich Google Analytics und Scripte, welche Cookies benutzen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. [ Mehr zum Datenschutz ].
OK