Das Wien

Die Gratis-Monats­zeitung

Neueste Ausgabe lesen


Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere neue
Re­dak­tions­adresse: Kohlmarkt 8-10, 1010 Wien

Geschätzte Leser! Liebe Leserinnen!

Kurz hat es in der Hand - wagt er es mit Grün?
„Auf Pam wartet viel Arbeit …“
„Hofer steht vor einem Trümmerhaufen …“
„Adios Peter …“

Bis auf Wien wurde ganz Österreich von Sebastian Kurz „in Türkis umgefärbt“. Ein Wahlerfolg den es so in der zweiten Republik noch nie gegeben hat. Werner Kogler stehen alle Türen offen, die Chance auf eine Regierungsbeteiligung ist so gut wie noch nie - einziges Manko mit welchem Personal? SPÖ und FPÖ wurden vom Wähler hart abgestraft. Die inhaltslose FPÖ wurde fast halbiert und jetzt droht auch noch der interne Machtkampf. Strache steht vor dem Parteiausschluss und würde dann wohl bei der nächstjährigen Wien-Wahl mit einer eigenen Liste antreten. Dies wäre wohl so gut wie sicher, Vorbereitungen sollen bereits weit gediegen sein.

Die ÖVP schließt in Wien zur SPÖ auf – die FPÖ ist nur mehr vierte Kraft, Nepp und Co erlebten eine vernichtende Niederlage, wahrscheinlich kein Mandat für Phillipe Strache. Stimmen in der FPÖ bestehen auf einen Neubeginn. Im Bund werden Norbert Hofer und Herbert Kickl diese Aufgabe übernehmen, aber wer wird es in Wien machen?

Strache Nachfolger Dominik Nepp„wackelt“, alt eingesessene Blaue verlangen eine erfahrenen Kommunalpolitiker an Stelle von Nepp. Toni Madhalik - so hörte man am Sonntag - wäre nicht abgeneigt. Signale müssten aber aus der Partei kommen, dann wäre er bereit. Auch in der Bundesgeschäftsleitung der Blauen sollen Veränderungen anstehen. So stehen wohl der altgediente Hans Weixelbaum und der eher unbekannte Joachim Stampfer zur Diskussion.„Wenn, dann beginnen wir von ganz Neuen“, so die Aussage vom oberösterreichischen FPÖ-Schwergewicht Manfred Haimbuchner am Wahlabend.

Sebastian Kurz und Gernot Blümel bereiten indes den„Angriff“auf Wien vor. Die ÖVP möchte bereits im Frühjahr wählen. Kurz und Blümel wittern eine Chance die Bundeshauptstadt zu übernehmen. Man kann gespannt sein. 

Jetzt wünscht sich Österreich mal eine möglichste rasche Regierungsbildung mit Stabilität für fünf Jahre.

Heinz Knapp,
Herausgeber


Aktuelles

Interview | Politik

„Kämpfe weiter gegen neue Atomkraftwerk-Projekte!“

Umweltministerin Köstinger (VP) zeigt im „Das Wien“-Gespräch für SP-Blockade beim Biomasse-Gesetz kein Verständnis. Vorreiter beim Plastiksackerl-Verbot.

Details anzeigen

Interview | Politik

„In Wien haben illegale Wettlokale keinen Platz!“

Laut Stadträtin Mag. Ulli Sima (SP) wurden nach Schwerpunktaktionen bereits 34 Wettlokale geschlossen. 560 Automaten und 200.000 Euro beschlagnahmt.

Details anzeigen


Interview | Politik

„Wir vertreten immer noch die arbeitenden Menschen!“

Kärntens Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser (SP) im Gespräch mit „Das Wien“. Der Vorsitzende der LH-Konferenz kritisiert die geplante Sicherheitshaft für Asylwerber.

Details anzeigen

Interview | Politik

„Ich lasse mich nicht von meinem Weg abbringen…“

Bundeskanzler Sebastian Kurz (VP) setzt im „Das Wien“-Interview auf einen starken ORF. Der Regierungschef kritisiert die „Blockadepolitik der SPÖ“.

Details anzeigen


Interview | Politik

„Pflege­finanzierung muss in staatlicher Hand bleiben!“

Sozialministerin Mag. Beate Hartinger-Klein (FP) lässt den tragischen Blutkonserven-Fall von Klagenfurt prüfen. Die Ressortchefin setzt auf den Masterplan „Pflege“.

Details anzeigen

Aktuell | Interview

„Echte Steuerentlastung für alle Bürger ist mir wichtig!“

DDr. Hubert Fuchs, FP-Staatsekretär im Finanzministerium, will den Menschen „das Geld nicht wieder aus der Tasche ziehen“. Neue Steuern nicht vorgesehen.

Details anzeigen


Politik

Criticus

Nach dem bevorstehenden Abgang der besonders „cool“ wirkenden VP-Staatssekretärin Karoline Edtstadler ins EU-Parlament „entschwebt“ der Bundesregierung bald ein weiteres Mitglied...

Details anzeigen

Sport

Kein Pardon
Von Edi Finger jun.

In den vielen Jahren als Sportreporter hab ich die Erfahrung gemacht, dass der Sport auf der einen Seite überaus brutal sein kann, andererseits aber doch auch eine unglaubliche Gerechtigkeit immer wieder zeigt.

Details anzeigen


Vorteile von „DAS WIEN“

  • Enormes Verbreitungsgebiet

    Mit diesem enormen Verbreitungsgebiet erreicht die Zeitung Wiener Haushalte und damit Wienerinnen und Wiener.

  • Themenvielfalt

    Neben interessanten Hintergrundberichten und spannenden Interviews erfahren die Leser Wissenswertes über die Wiener Szene, Aktuelles aus Politik und Wirtschaft sowie Neuigkeiten aus den 23 Bezirken.

  • Unabhängige Redaktion

    „DAS WIEN“ bringt regionale, aber auch internationale Berichte und umfangreiche Reportagen. Hautnah und direkt am Geschehen - die Devise der unabhängigen Redaktion.

  • Pflichtlektüre

    „DAS WIEN“ gilt als Pflichtlektüre für Medienprofis, PR-Agenturen, Öffentlichkeitsarbeiter und Anzeigen-Abteilungen.

Zur besten Nutzung dieser Website und zur Bedienerfreundlichkeit werden Cookies verwendet. Diese Website nutzt zusätzlich Google Analytics und Scripte, welche Cookies benutzen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. [ Mehr zum Datenschutz ].
OK